I 0M 0P 0R 0E 0S 0S 0U 0M

kunstblog berlin

Eine Website von
DIE KUNSTKANZLEI

Axel Bäse
Bülowstraße 24
D–10783 Berlin

Web:  www.kunstblog-berlin.de
Mail: 
ab@kunstblog-berlin.de





apple_safariFirefox-logo
Best view : Safari or Firefox

Valid XHTML 1.0 Transitional

vcss

© Copyright 2008-2011 kunstblog berlin | axel bäse
Alle Rechte vorbehalten




Copyright:
Das Layout der Homepage, die verwendeten Grafiken und Bilder, die Sammlung sowie die einzelnen Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch die der foto-mechanischen Wiedergabe, der Vervielfältigung und der Verbreitung mittels besonderer Verfahren (zum Beispiel Datenverarbeitung, Datenträger und Datennetze), auch teilweise, behält sich kunstblog berlin vor.

Externe Verweise und Links:
Mit Urteil vom 12.Mai 1998 hat das LG Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann, so das LG, nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir haben auf unseren Seiten Links zu Seiten im Internet gelegt, deren Inhalt und Aktualisierung nicht dem Einflussbereich von kunstblog berlin unterliegen. Für alle diese Links gilt: »kunstblog berlin hat keinen Einfluss auf Gestaltung und Inhalte fremder Internetseiten. kunstblog berlin distanziert sich daher von allen fremden Inhalten, auch wenn von Seiten von DIE MUSIKKANZLEI auf diese externe Seiten ein Link gesetzt wurde.« Diese Erklärung gilt für alle auf unserer Homepage angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die bei uns angemeldeten Banner und Links führen.

Datenschutz:
Sofern innerhalb des Internetangebotes die Möglichkeit der Eingabe von persönlichen Daten (E-Mailadresse, Namen, Anschriften) besteht, erfolgt diese freiwillig. kunstblog berlin erklärt ausdrücklich, dass sie diese Daten nicht an Dritte weitergibt.

Rechtswirksamkeit:
Dieser Haftungsausschluss ist Teil des Internetangebotes von kunstblog berlin. Sofern einzelne Formulierungen oder Teile dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht oder nicht mehr vollständig entsprechen, bleiben die übrigen Teile dieser Erklärung davon unberührt.